HTC One X+ Test

custom_gallery
images not found

HTC One X+ – Testbericht

Der taiwanesische Hersteller erstaunt immer wieder durch seine eigenen Smartphones. Leistungsstark, robust und vielseitig einsetzbar können sie alle wichtigen Aufgaben erledigen. So auch das HTC One X+, welches im Smartphone Test als ein HighEnd-Gerät hervorsticht und vergleichbar mit dem Samsung Galaxy S3 und iPhone 5 zu sehen ist. im Vergleich zum One X, wurde beim One X+ ein stärkerer Prozessor eingebaut und der interne Speicher erweitert. Ebenso wurde der Akku auf 2100 mAh vergrößert.

 

Jetzt das HTC One X+ bei Amazon kaufen!
 

Design

Optisch hat sich im Vergleich zum One X nicht viel geändert, lediglich die Rückseite ist aus einer gummierten Oberfläche, dadurch liegt der 4,7 Zoll Riese gut in der Hand. Zudem wirkt das Smartphone mit seinen Abmessungen von 134,36 x 69,9 x 8,9 mm nicht überdimensioniert und sehr schmal. Um ganze 5 Gramm ist es in seinem Gewicht zum Vorgänger angestiegen und wiegt nun 135 Gramm. Damit ist es immer noch sehr leicht und liegt vor allem am restlichen Kunststoff-Unibody. Optisch wurde hier auf ein schlichtes Schwarz mit roten Buttons gesetzt. Die Linse der Kamera wurde zusätzlich mit einem roten Kreis hervorgehoben und ein rotes b (steht für Beats Audio) zieren die Rückseite. Insgesamt macht es ein sehr hochwertigen Eindruck.

Display

Das kapazitive LCD2-Touchscreen aus Gorilla Glas 2 ist ganze 4,7 Zoll groß und erreicht eine Auflösung von 1280 x 720 Pixel in HD. Die Technologie hinter dieser Art Display nennt sich Super-IPS-LCD2. Zwar wirken die Farben dadurch nicht mehr ganz so kräftig, dafür lässt die Helligkeit, der Kontrast und auch die Schärfe keine Wünsche offen und konnten von sich überzeugen. Auch bei diesem Modell ist das Display nicht durchgängig über die gesamte Größe verteilt.

 Technik und Leistung

Wie bereits erwähnt, konnte HTC im One X den ersten Vierkern-Prozessor (Quad-Core) zum Einsatz bringen. In dem One X+ wurde dieser noch einmal verbessert. Der nVidia Tegra 3 Quad-Core-Prozessor besitzt nun eine Taktfrequenz von 1,7 GHz und ist somit noch stärker als der des One X. Konnte man beim One X noch ein leichtes Zögern beim Starten von Apps feststellen, ist dies nicht mehr zu spüren und insgesamt verhält sich das Smartphone sehr flüssig bei den Anwendungen. Unterstützt wird der Prozessor von einem 1 GB Arbeitsspeicher.

Der interne Speicher wurde bei diesem Modell von 32 GB auf 64 GB erhöht. Leider ist dieser nicht erweiterbar und es kann keine microSD-Karte eingeschoben werden. Bei einem so großen internen Speicher wird dies jedoch überflüssig. In der Regel gehört die Auslastung des kompletten Speichers der Seltenheit an.

Insgesamt konnte die Feinabstimmung zwischen Hardware und Software noch einmal stark verbessert werden, womit dieses HighEnd-Gerät endgültig ein sehr starker Konkurrent zu den Produkten von Apple und Samsung geworden ist.

Betriebssystem

Wird das HTC One X noch mit Android 4.0 ausgeliefert, kommt beim One X+ Android 4.1 Jelly Bean zum Einsatz. Wobei mittlerweile auch die Version 4.1 für das One X zur Verfügung steht.  HTC setzte auch hier seine eigene Benutzeroberfläche HTC Sense ein. Bisher sind Updates auf zukünftige Betriebssystemversionen bekannt und werden von HTC unterstützt.

Kamera

Eine Neuerung bei diesem Modell wurde bei der Frontkamera festgestellt. Besaß beim Vorgängermodell diese noch 1,3 Megapixel, besitzt diese nun 1,6 Megapixel. Der Wert ist zwar nur sehr geringfügig, aber bei der Konkurrenz nicht anders zu beobachten. Bei der eigentlichen Kamera auf der Rückseite sind es ganze 8 Megapixel mit Autofokus, LED-Blitz und einem BSI-Sensor. Die Bilder wirken qualitativ sehr hochwertig und klar.

Videoaufnahmen in HD-Qualität bei 1080p sind kein Problem. Eine Videostabilisierung sorgt zusätzlich für ein sehr gutes Bild. Während der Videoaufnahme können Bilder mit 6 Megapixel geschossen werden. Die Videos konnten im Test von sich überzeugen und sind sehr gut. Die Videostabilisierung ist allerdings nur als kleine Hilfe zu sehen.

Mobilfunknetzte – Datenübertragung

HTC scheint einer der wenigen Hersteller zu sein, die gänzlich auf LTE verzichten.  Nachteilig sollte man dies aber nicht auslegen, da das Netz selbst noch sehr ausbaufähig ist. Für die Datenübertragung setzt HTC auf Bluetooth 4.0, WLAN und NFC.  Für die Mobilfunkwege stehen GPRS, EDGE und HSPA zur Verfügung. Über ein gesondertes Kabel kann eine HDMI-Verbindung über den Mikro-USB 2.0-Anschluss ermöglicht werden.

Klang und Sound

Wie auch das One X ist die Soundqualität überzeugend und dies liegt vor allem an der Klangoptimierung durch Beats Audio. Das rote Emblem in Form eines B soll dies noch einmal verdeutlichen. Die mitgelieferten Kopfhörer sollten allerdings durch eigene ausgetauscht werden, nur so kann der volle und satte Sound des Smartphones genossen werden.

Doch auch bei diesem Modell müssen wieder Abstriche beim Lautsprecher bei der Verwendung der Freisprecheinrichtung gemacht werden. Hier konnte der Klang nicht überzeugend wirken. Den Gesprächspartner versteht man jedoch klar und deutlich bei der normalen Telefonnutzung.

Akku

Eine weitere Verbesserung des One X+ zum One X konnte beim Akku festgestellt werden. Statt bisher 1800 mAh ist dieser auf 2100 mAh gestiegen. Nachteilig ist jedoch, dass dieser fest integriert ist und nicht ausgetauscht werden kann. Ein austauschbarer Akku wäre vorteilhafter gewesen, so muss gänzlich auf einen externen Akku gesetzt werden.

Geräte Daten

Betriebssystem Android 4.1.1 Jelly Bean mit HTC Sense 4.5
Prozessor 4 x 1,7 GHz NVidia Tegra 3+ AP37 QuadCore inkl. Companion Core
Grafik 520 MHz NVidia GForce-ULP (NVidia Tegra 3)
Arbeitsspeicher 1 GB
Speicher 32 oder 64 GB (intern) / nicht erweiterbar
Bildschirm 4,7 Zoll Super LCD 2-Bildschirm
Auflösung 720p-HD Auflösung
Datenübertragung HSPA bis zu 21 MBit/s, WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0 mit AptX, GSM QuadBand(1900/1800/900/850), UMTS QuadBand (850/900/1900/2100 MHz)
Maße (B x H x T) 69,9 x 134,36 x 8,9
Gewicht 135 g
Akku 2.100 mAh
Kamera 8 Megapixel

Fazit:

Das HTC One X+ ist ein absolutes HighEnd-Gerät und ist in der Lage auch große Strapazen zu bewältigen. Die verbesserte Hardware konnte die Leistung und auch den Workflow noch einmal deutlich verbessern. Preislich ist es zwar etwas höher angesiedelt, dafür kann für den Preis auch die entsprechende Qualität nachgewiesen werden. Besonders gut wirkte die gummierte Oberfläche auf der Rückseite. Es liegt wesentlich besser und fester in der Hand. Im Smartphone Test ist das One X+ ein sehr empfehlenswertes Gerät.

Jetzt das HTC One X+ bei diesen Anbietern kaufen:

AnbieterPreisVertrag
ab 549,00 € *
nein

ab 545,00 € *
nein

k.A. *
ja

k.A. *
ja

ab 29,00 € *
ja

k.A. *
ja

k.A. *
ja

ab 1,00 € *
ja

ab 1,00 € *
ja
* Alle Angaben ohne Gewähr. Preise erheben keinen Anspruch auf Tagesaktualität und Geräte mit Mobilfunkverträgen können weitere, höhere Kosten mit sich führen.
Dieser Beitrag wurde unter HTC veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Top