HTC One X Test

custom_gallery
images not found

HTC One X – Testbericht

Unter den Herstellern von Smartphones konnte sich HTC mittlerweile gut etablieren und schafft es Jahr für Jahr ein technisch hochwertiges Produkt auf den Markt zubringen. So auch wieder 2012 mit dem HTC One X. Es ist das erste auf dem Markt vorhandene Smartphone in dem ein Quad-Core-Prozessor verbaut wurde. Dementsprechend ist auch die Leistung des HTC One X auf einer sehr hohen Messlatte angesiedelt.

 

Jetzt das HTC One X bei Amazon kaufen!
 

Design

Optisch ist es ein leicht gebogenes Smartphone und macht einen durchaus sehr hochwertigen Eindruck. Das Gehäuse ist aus einem Kunststoff-Unibody und ist daher nur 130 Gramm schwer. Die Abmessungen von  134,36 x 69,9 x 8,9 mm sorgen zudem dafür, dass es enorm flach ist und daher gut in der Hand liegt. Immerhin ist es mit einem 4,7 Zoll Display nicht gerade klein. Das Display ist nicht durchgängig und beginnt erst unterhalb des HTC-Logos. Während man bisher auf vier Sensortasten setzte, sind es nun nur noch drei die zum Einsatz kommen. Insgesamt macht es einen sehr robusten und stabilen Eindruck.

Display

Wie bereits gesagt, ist das Display ganze 4,7 Zoll groß und daher nicht gerade klein. Doch anstatt eines Super AMOLED Displays kommt ein Super-IPS-LCD2-Display zum Einsatz und eine Auflösung von 1280 x 720 in HD. Die einzigartige Technik, die normalerweise nicht in einem Smartphone zum Einsatz kommt, sorgt für eine brillante Auflösung. Mit einer Helligkeit von 550 cd/m² ist es eines der hellsten Displays. Damit konnte HTC ein Smartphone entwickeln, welches beim Display deutliche Vorzüge gegenüber der Konkurrenz erreicht.

Eine Besonderheit ist der sehr hohe Kontrastwert. In Verbindung mit der Helligkeit kann so das Display auch bei direkter Sonneneinstrahlung recht gut abgelesen werden. Hier tun sich einige Konkurrenzprodukte recht schwer.

 Technik und Leistung

Damit eine so hohe Auflösung in einem so starken Display auch zur Geltung kommt und flüssig Videos abspielen und Spiele gespielt werden können, wird eine entsprechende Leistung der Hardware vorausgesetzt. HTC verarbeitete erstmalig in einem Smartphone einen Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz und einem Arbeitsspeicher von 1 GB. Als Datenspeicher wird es in einer 32 GB Variante ausgeliefert.

Beim Smartphone Test ist allerdings aufgefallen, dass sich einige Apps leicht verzögert starten lassen. Sind sie jedoch einmal gestartet, lassen sich diese flüssig und ohne Probleme bedienen. Generell ist es als Arbeitstier zu betrachten. Wem diese enorme Leistung noch nicht genügt, für den könnte das HTC One X+ interessant sein. Dieses wurde mit noch mehr Leistung auf dem Markt gebracht.

Betriebssystem

Mittlerweile ist Android 4.0 als Standard anzusehen. HTC bringt hier noch seine eigene Benutzeroberfläche HTC Sense  4 mit. Die Veränderungen zur Version 3.5 sind jedoch nicht weitreichend. Das Betriebssystem läuft flüssig und fehlerfrei, dies gilt auch für HTC Sense. Weitere Updates des Betriebssystems wird es noch geben.

Kamera

Was die Kamera und somit die Bilder und Videos beim HTC One X anbelangt, so kann es hier qualitativ sogar mit dem Samsung Galaxy S3 und dem iPhone 5 mithalten. Ein BSI-Sensor sorgt bei der 8 Megapixel-Kamera für bessere Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen und ein LED-Blitz unterstützt hier zusätzlich.

Mit der Kamera sind HD-Videoaufnahmen bei 1080p möglich. Gleichzeitig können noch Bilder erstellt werden. Die Videoaufnahmen zeugen bei entsprechenden Lichtverhältnissen von einer sehr guten Qualität. Eine ruhige Hand bei den Aufnahmen ist durchaus von Vorteil, auch wenn eine interne Videostabilisierung verbaut ist.

Mobilfunknetzte – Datenübertragung

Während andere Hersteller auf LTE setzen und zunehmend den zukünftigen Mobilfunkstandard, der bei weitem noch keiner ist, einsetzen, hat man sich bei diesem Modell dagegen entschieden. Dafür setzt HTC lieber auf die bewerten noch aktuellen Standards wie HSDPA. Die Übertragung der Daten funktioniert hier allerdings teilweise sogar gefühlt schneller als es beim iPhone 4S oder Galaxy S2 der Fall ist. Zusätzlich kann das Smartphone via Bluetooth oder WLAN mit anderen Geräten verbunden werden. Auch NFC wird von diesem Gerät unterstützt.  Für ganz besondere Zwecke kann sogar ein HDMI-Kabel angeschlossen werden. Also unter den bisherigen Smartphones ein klares Highlight.

Klang und Sound

Wer ein kleines Klangwunder sucht, der dürfte bei dem HTC One X deutlich auf seine Kosten kommen. Der Klang bzw. Sound wurde von der Firma Beats (by Dr. Dre) optimiert. Klar, dass hier satter Sound fast schon garantiert werden kann. Besonders die mitgelieferten Ohrstecker haben es in sich.

Über die Sprachqualität brauch an dieser Stelle eigentlich nicht viel gesagt werden. Er ist mehr als optimal und nahezu hervorragend und lässt keine Wünsche offen. Einzige kleine Manko ist der Lautsprecher bei Verwendung der Freisprechfunktion. Dieser wirkt etwas leise.

Akku

Die Akkuleistung wird mit 1800 mAh angegeben. Für unsere Begriffe im Smartphone Test etwas wenig. Andere Hersteller setzen hier auf 2100 mAh starke Akkus und selbst mit diesen lässt sich kein kompletter Tag überbrücken. Gerade die besonders starke Displayhelligkeit würde einen größeren Akku verlangen und ganz zu schweigen von der verbauten Hardware. Hier muss sich HTC leider einen Minuspunkt einfahren.

Geräte Details

Betriebssystem Android 4.0 Ice Cream Sandwich mit HTC Sense 4
Prozessor 4 x 1.5 GHz NVidia Tegra 3 Quad Core ( ARM Cortex-A9-Design)
Grafik Geforce-ULP GPU der Tegra 3 Plattform
Arbeitsspeicher 1 GB
Speicher 32 GB insgesamt
Bildschirm 4,7 Zoll Super-LCD-2 TFT-Bildschirm mit True-HD
Auflösung 1280 x 720 Pixel
Datenübertragung Quad-Band, HSPA+ bis zu 21 MBit/s, WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0 mit aptX
Maße (B x H x T) 69,9 x 134,36 x 8,9 mm
Gewicht 130 g
Akku 1800 mAh
Kamera 8 Megapixel

Fazit:

Eines der ersten Smartphones von HTC war das HTC Magic. In der Zwischenzeit hat sich auf dem Segment sehr viel getan und so stellt das HTC One X alle vorherigen Modelle in den Schatten und kann klar überzeugen. Auch für uns gehört es klar zu den HighEnd-Geräten und das zu einem günstigeren Preis. Die sehr gute Ausstattung und Verarbeitung gleichen den schwächeren Akku wieder aus. Gerade aus dem oben ersichtlichen Test ist das One X als Alternative in Betracht zu ziehen.

Jetzt das HTC One X bei diesen Anbietern kaufen:

AnbieterPreisVertrag

ab 444,89 € *
nein

ab 459,00 € *
nein

ab 29,90 € *
ja

k.A. *
ja

ab 9,00 € *
ja

k.A. *
ja

ab 249,00 € *
ja

ab 1,00 € *
ja

ab 1,00 € *
ja
* Alle Angaben ohne Gewähr. Preise erheben keinen Anspruch auf Tagesaktualität und Geräte mit Mobilfunkverträgen können weitere, höhere Kosten mit sich führen.
Dieser Beitrag wurde unter HTC veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Top