Sony Xperia T Test

custom_gallery
images not found

Sony Xperia T – Testbericht

Agenten scheinen dieses Smartphone vom japanischen Hersteller Sony zu lieben. So nutzt es James Bond im Kinofilm „Skyfall“ als seinen Begleiter. Ob das für den entsprechenden Absatz des Sony Xperia T sorgen kann? Im Smartphone Test konnte uns zumindest die Technik überzeugen, auch wenn hier und da sich kleine Fehler eingeschlichen haben.

 

Jetzt das Sony Xperia T bei Amazon kaufen!
 

Design

Beim Design hat sich Sony eher für schlicht entschieden. Auf der Frontseite gibt es keine Tasten und auch die Rückseite ist trotz der gebogenen Form einfach gehalten. Dafür fällt sofort die Kamera und der Xperia Schriftzug ins Auge. Die matte Oberfläche des Kunststoffgehäuses ist aus einem Stück und demnach auch der Akku nicht auswechselbar. Allerdings wirkt es dadurch sehr gut verarbeitet, auch wenn sich das Gerät bei etwas Druck leicht biegen lässt. Was aber nicht überbewertet werden sollte. Schaut man auf die rechte Gehäuseseite, so fällt dort eine kleine Klappe auf hinter der der microSD-Kartenslot versteckt ist. Zusätzlich gibt es einen gesonderten Kameraknopf, der mittlerweile eher selten anzutreffen ist. Alles in allem ein recht schlichtes, aber dennoch schönes Smartphone.

Display

Ganze 4,55 Zoll erwartet den Nutzer des Sony Xperia T bei einer Gesamtabmessung des Smartphones von 129,4 x 67,3 x 9,3 mm. Beim Design wurde das Display auf der Frontseite fast durchgängig verarbeitet, dadurch wirkt es nicht überdimensioniert. Was aber auffällt ist, dass die geschwungene Form für eine geringfügig größere Tiefe bei den Abmessungen sorgt. Mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel brauch sich dieses Smartphone im Test nicht verstecken und erreicht bei einer Dichte von rund 323 ppi sehr gute Ergebnisse bei der Ansicht von Inhalten. Diese wirken scharf und sehr detailreich. Etwas problematisch ist allerdings der Blickwinkel. Inhalte werden bei seitlichem Blick schnell undeutlich und verblassen. Auch bei der Farbwiedergabe / Kontrast mussten ein paar Abstriche gemacht werden. Hier hätte man sich durchaus etwas mehr Qualität versprechen können. Zwar erreicht das Display eine sehr gute Helligkeit, doch die automatische Anpassung wirkt leicht störend.

Technik

In der Vergangenheit hatte sich Sony was die Performance der Smartphones angeht ein paar Schnitzer erlaubt. Diese zeigten sich nicht immer von ihrer besten Seite. Doch nun konnte im Smartphone Test eine hervorragende Performance mit der Android-Version 4.0 als Betriebssystem erreicht werden. Wobei auch Sony seine eigene Benutzeroberfläche gelegt hat.

Sony legte damit deutlich nach und möchte unter der Konkurrenz nicht länger ein Nachzügler sein. Muss es auch nicht, denn unter der Haube versteckt sich ein Dual-Core-Prozessor von Qualcomm mit einer Taktfrequenz von 1,5 GHz. Dazu wird es mit einem 1 GB großen Arbeitsspeicher ausgeliefert. Selbst aktuelle Spiele lassen sich ohne Probleme auf diesem Gerät installieren und öffnen sich recht zügig. Hier konnte kein Kritikpunkt gefunden werden.

Für die Übertragung von Daten stehen neben GPRS/EDGE/UMTS auch HSPA zur Verfügung. WLAN und Bluetooth 3.1 dürfen natürlich auch nicht fehlen. Leider fehlt auch bei diesem Gerät LTE, wobei es damit nicht alleine steht.

Als interner Speicher stellt Sony beim Xperia T 16 GB zur Verfügung, wobei etwa 4 GB an das Betriebssystem und die vorinstallierte Software abgetreten werden muss. 12 GB sind dennoch ausreichend. Wem dies nicht genügen sollte, der kann über den Slot auf der rechten Gehäuseseite eine zusätzliche microSD-Karte unterbringen.

Kamera

Stolze 13 Megapixel erreicht die Kamera auf der Rückseite und kann sich zumindest bei diesem Wert deutlich von der Konkurrenz absetzen. Diesen setzen häufig noch auf die 8 Megapixel. Doch dieser Wert bedeutet eben nicht alles und dies zeigt sich auch im Test. Außenaufnahmen zeigen sich in hervorragender Qualität und Schärfe. Bei Innenaufnahmen müssen allerdings leichte Abstriche verzeichnet werden. Schnell zeigt sich bei nicht ausreichender Beleuchtung ein Bildrauschen. Auch der Autofokus hat mit einigen Problemen zu kämpfen. Gleiches gilt auch für die Aufnahme von Videos in Full-HD bei einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixel. Hier konnten ähnliche Kritikpunkte gefunden werden.

Etwas außergewöhnlich ist der externe Kameraknopf an der Gehäuseseite. Während andere Hersteller auf diesen mittlerweile verzichten, setzt Sony gezielt auf dieses Feature. Dadurch kann selbst bei gesperrten Display schnell die Kamera gestartet werden. gleichzeitig gilt dieser Knopf auch als Auslöser der Kamera-App.

Akku

Der fest integrierte Akku bringt eine Ladekapazität von 1850 mAh mit und liegt damit etwas unter der Kapazität der Konkurrenz. Dabei konnte aber im Test ein recht gutes Ergebnis erzielt werden. Immerhin liegt so die dauerhafte Benutzung bei etwas über 6 Stunden. Ein Ersatzakku hilft allerdings nicht weiter, denn ausgetauscht werden kann hier nichts. Wer also mehr Power benötigt, der sollte auf einen externen Akku als Ersatz setzen.

Geräte Daten

Betriebssystem Google Android 4.0 (Ice Cream Sandwich)
Prozessor 1,5 GHz-Qualcomm Krait MSM8260-A Dual-Core-Prozessor
Grafik Adreno 225
Arbeitsspeicher 1 GB
Speicher 16 GB (intern) / erweiterbar durch microSD Karte mit bis zu 32 GB
Bildschirm 4,55 Zoll Touchscreen, kratzfestes TFT, 16 Millionen Farben
Auflösung 1280 x 720 Pixel
Datenübertragung HSPA+ bis zu 21 MBit/s, WLAN 802.11 a/b/g/n, NFC, Bluetooth 3.1
Maße (B x H x T) 67,3 x 129,4 x 9,3 mm
Gewicht 139 g
Akku 1850 mAh
Kamera 13 Megapixel

Fazit:

Alles in allem ein fast Durchweg gutes Smartphone von Sony. Mit dem Xperia T konnten sie das Xperia S noch einmal verbessern und schaffen ein Smartphone mit vernünftiger Performance. Vor allem das Display überzeugt, auch wenn beim Blickwinkel und beim Kontrast leichte Abstriche zu verzeichnen sind. Beim Design konnte sich Sony auf ein gutes Konzept verlassen. Der Akku ist ein Punkt, bei dem sich Sony nicht verstecken muss. Auch wenn ein 2100 mAh Akku diesem noch die Krone aufgesetzt hätte. Leider kann die Kamera nicht überzeugen, doch hier muss selbst entschieden werden, für welche Zwecke dieses Gerät genutzt werden soll. Die Entscheidung für das Xperia T dürfte am Ende nicht ganz leicht fallen, angesichts der genannten Kritikpunkte. Für dieses Smartphone spricht deutlich die Performance und die Akkulaufzeit und ist daher als täglicher Begleiter gut verwendbar.

Jetzt das Sony Xperia T bei diesen Anbietern kaufen:

AnbieterPreisVertrag

ab 403,61 € *
nein

ab 499,00 € *
nein

ab 49,90 € *
ja

ab 99,95 € *
ja

k.A. *
ja

k.A. *
ja

k.A. *
ja

ab 1,00 € *
ja

ab 1,00 € *
ja
* Alle Angaben ohne Gewähr. Preise erheben keinen Anspruch auf Tagesaktualität und Geräte mit Mobilfunkverträgen können weitere, höhere Kosten mit sich führen.
Dieser Beitrag wurde unter Sony veröffentlicht. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Top